Gruppen für Trauernde,

die ihren Partner verloren haben

 

Vor meinem eigenen Tod ist mir nicht bang,

nur vor dem derer, die mir nahe sind.

Wie soll ich leben, wenn sie nicht mehr da sind?

Allein im Nebel tast ich tot entlang,

und lass mich willig in das Dunkel treiben.

Das Gehen schmerzt mich halb so wie das Bleiben.

Der weiss es wohl, dem Gleiches widerfuhr;

Und die es trugen, mögen mir vergeben.

Bedenkt: Den eignen Tod, den stirbt man nur,

doch mit dem Tod der andern muss man leben.

 

Maschka Kaleko

 

Wenn die geliebte Partnerin,

der vertraute Partner

gestorben ist, verlieren wir oft

den Boden unter den Füßen

und unser eigenes Leben

gerät ins Schwanken.

In einer Umwelt,

die Tod und Trauer

vielfach verdrängt

und auf Funktionieren

ausgerichtet ist, erfahren wir,

wie schwer es ist, der Trauer

Zeit und Raum zu geben.

 

Unser Gruppenangebot

 

Im geschützten Raum von

kleinen begleiteten Gruppen

treffen sich Menschen,

die ihren Partner verloren haben,

um sich mit der eigenen Trauer

auseinanderzusetzen.

Hier dürfen die wechselnden Gefühle

von Verzweiflung und Angst,

Traurigkeit und Wut,

Schuldgefühlen und Selbstzweifeln

gezeigt und gelebt werden.

Die Gruppenteilnehmer

und –teilnehmerinnen können

beim Erzählen und Zuhören

Verbundenheit und Entlastung

erleben, und entdecken,

mit ihren Gefühlen und

inneren und äußeren Erfahrungen

nicht alleine zu sein.

 

Termine

jeden 2. und 4. Dienstag im Monat

10:00-12:00 Uhr

jeden 2. und 4. Donnerstag im Monat

19:00-21:00 Uhr

jeden 1. und 3. Freitag im Monat

19:00-21:00 Uhr

Samstag nach Absprache

 

Treffpunkt

Institut für Trauerarbeit (ITA) e.V.

Bogenstraße 26, 20144 Hamburg


Verkehrsmittel

U-Bahn:

Linie U2 und U3 bis „Schlump“

Bus:

Linie 5 bis „Bezirksamt Eimsbüttel“

Linie 115 bis „Bezirksamt Eimsbüttel“

Linie 4 bis „Bundesstr:“

 

Ansprechpartner/innen

Dienstags: Ute Arndt

Donnerstags und Freitags:

Ulla Engelhardt

Samstags: Annika Schlichting

Tel.: 040-36111683 (ITA-Büro)

 

Erstgespräche

Für Erstgespräche erbitten wir eine Spende von 10-20 €