Gruppen für Trauernde, die ihren Partner verloren haben

"Partnerverlust"

Wenn die geliebte Partnerin, der vertraute Partner gestorben ist, verlieren wir oft den Boden unter den Füßen und unser eigenes Leben gerät ins Schwanken.
In einer Umwelt, die Tod und Trauer vielfach verdrängt und auf Funktionieren ausgerichtet ist, erfahren wir, wie schwer es ist, der Trauer Zeit und Raum zu geben.

 

Vor meinem eigenen Tod ist mir nicht bang,
nur vor dem derer, die mir nahe sind.
Wie soll ich leben, wenn sie nicht mehr da sind?
Allein im Nebel tast ich tot entlang,
und lass mich willig in das Dunkel treiben.
Das Gehen schmerzt nicht halb so wie das Bleiben.
Der weiss es wohl, dem Gleiches widerfuhr;
Und die es trugen, mögen mir vergeben.
Bedenkt: Den eignen Tod, den stirbt man nur,
doch mit dem Tod der andern muss man leben.

 

Mascha Kaléko

Gruppenangebot

Im geschützten Raum von kleinen begleiteten Gruppen treffen sich Menschen, die ihren Partner verloren haben, um sich mit der eigenen Trauer auseinanderzusetzen. Hier dürfen die wechselnden Gefühle von Verzweiflung und Angst, Traurigkeit und Wut, Schuldgefühlen und Selbstzweifeln gezeigt und gelebt werden.

 

Die GruppenteilnehmerInnen können beim Erzählen und Zuhören Verbundenheit und Entlastung erleben und entdecken, dass sie mit ihren Gefühlen und inneren und äußeren Erfahrungen nicht alleine sind.

Download
Partnerverlust
Informationen zum Gruppenangebot
Partnerverlust_Info_10-20_netz-mail.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.6 MB

Termine

Gruppe I jeden 1. und 3. Donnerstag im Monat 12:00 - 14:00 Uhr
Gruppe II jeden 1. und 3. Dienstag im Monat 19:00 - 21:00 Uhr
Gruppe III jeden 2. und 4. Donnerstag im Monat 19:00 - 21:00 Uhr
Gruppe IV jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat 19:00 - 21:00 Uhr

Kontakt und Information

Der Erstkontakt erfolgt über das ITA-Büro. Grundsätzlich erfolgt anschließend eine telefonische Kontaktaufnahme durch die jeweilige Trauerbegleiterin, um einen Termin für ein Erstgespräch zu vereinbaren. Dieses Gespräch dient sowohl dem gegenseitigen Kennenlernen als auch der Orientierung für die anschließende Begleitung (Einzelbegleitung oder Gruppenteilnahme).

Trauerbegleiterinnen

Gruppe I: Friederike Radloff, Trauerbegleiterin
Gruppe II: Ilka Reineke, Trauerbegleiterin
Gruppe III+IV: Ulla Engelhardt, Trauerbegleiterin

Kosten

Die Teilnahmegebühr beträgt 15,- € pro Treffen. Sie können Ihre Teilnahmegebühr entweder bar beim Treffen bezahlen oder dem Institut für Trauerarbeit (ITA) e.V. auf das Konto mit der IBAN DE42 2005 0550 1237 1248 60 bei der Hamburger Sparkasse (BIC: HASPDEHHXXX) überweisen. Nach drei unverbindlichen Teilnahmen wird eine vierteljährliche Überweisung von 90,- € bevorzugt.

 

Für das vor der ersten Gruppenteilnahme stattfindende Erstgespräch erbitten wir eine Ihren Möglichkeiten angemessene Spende für das Institut für Trauerarbeit (ITA) e.V.

 

Die Kosten für ein Einzelgespräch (ca. eine Stunde) betragen 35,- €.

 

Falls es schwierig sein sollte, die entsprechenden Kosten zu tragen, sprechen Sie uns gerne an. Wir finden eine individuelle Lösung.

Treffpunkt

Institut für Trauerarbeit (ITA) e.V.
Bogenstraße 26

20144 Hamburg

Verkehrsmittel

U-Bahn:

Linie U2 und U3 bis „Schlump“

 

Bus:

Linie 5 bis „Bezirksamt Eimsbüttel“
Linie 115 bis „Bezirksamt Eimsbüttel“
Linie 4 bis „Bundesstraße“